Deutschland diskutiert – ein neues Medienformat stellt sich vor

Deutschland diskutiert – ein neues Medienformat stellt sich vor Screenshot Fair Talk TV

Ein Thema, zwei Menschen, zwei Meinungen und Jens Lehrich, Redakteur bei Rubikon, als Moderator. Das sind die Ingredienzen für dieses neue spannende Projekt, an dem wir uns alle beteiligen können. So stellt es sich auf der Webseite von Fair Talk TV vor.

"Viele Themen haben die Gesellschaft in Unruhe versetzt. Einige haben möglicherweise die Kraft, die Gesellschaft zu spalten: Der Streit über Umwelt, Gender, Zuwanderung, Coronamaßnahmen und vieles mehr belastet unser Zusammenleben.

Der Grund: wir reden zu wenig miteinander.

Stattdessen wird der Konflikt in den digitalen Räumen angeheizt. Aber liegen wir wirklich soweit auseinander? Gibt es keine Kompromisse mehr? Müssen unterschiedliche Standpunkte immer in einer Spaltung münden?

Wir glauben: Nein! Die Lösung ist der Dialog. Das gesprächige Miteinander.

Das wertvollste Werkzeug, das dem Menschen zur Verfügung steht, ist seine Sprache. Menschen, die miteinander sprechen, teilen nicht nur ihre persönlichen Ansichten mit anderen, sondern erfahren auch, wie es in ihrem Gegenüber aussieht.

Ohne Sprache sind komplexe Gesellschaften nicht überlebensfähig. Wenn in einer Gesellschaft die Kommunikation zusammenbricht, wenn A nicht mehr mit B spricht, ist der soziale Frieden in Gefahr.

Unser Projekt „Deutschland diskutiert“ ist ein Beitrag, um dem friedfertigen Diskurs einen Raum zu geben. Damit wollen wir Impulse setzen für eine Debattenkultur in einer offenen und freien Gesellschaft."

deutschland-diskutiert.de

 


Gelesen 178 mal