ANIMAP: Die Antwort von Unternehmen auf die Impfapartheid Empfehlung

In Folge des politischen Umgangs mit dem Sars-Cov-2-Virus bilden sich in der Bevölkerung immer tiefer werdende Gräben. Mit dem geplanten Impfpass sollen in naher Zukunft all jene Menschen benachteiligt und ausgegrenzt werden, welche sich aus gesundheitlichen Bedenken keinen dieser nicht ausreichend erforschten Covid-19 Impfstoffe spritzen lassen wollen.

SARS-CoV-2: Könnten die Spike-Proteine das Virus und damit die Impfung gefährlich machen?

Wie seit einiger Zeit bekannt ist, kann COVID-19 auch Herz und Hirn betreffen, wobei allerdings die Zusammenhänge noch kaum bekannt sind. Es könnten aber gerade die Spike-Proteine sein, die eine kritische Rolle spielen – und damit könnten die Impfungen auf die gleiche Weise tödlich sein.

Hier eine kurze Zusammenfassung des sehr interessanten und gut belegten Artikels von LifeSiteNews.

Indonesien ist das erste Land, das Impfverweigerer bestraft

Gemäss einer Verfügung des indonesischen Präsidenten können Bürger, die die vorgeschriebene Covid-19-Impfung ablehnen mit dem Entzug der Sozialhilfe und einer Busse bis zu 5 Mio. indonesischen Rupien (ca. 350 US-Dollar) belegt werden. Das Durchschnittseinkommen liegt bei 170 Dollar (CEIC).

Artikel dankend von Corona-Transition übernommen.

Todesfälle und schwere Nebenwirkungen nach Impfung

Deutschland: 407 Todesfälle (s. Paul-Ehrlich-Institut)
Europaweit: 6.271 Todesfälle (s. EMA-Datenbank)
USA: 3.544 Todesfälle (s. VAERS-Datenbank).

Erschreckende Zahlen, die jedoch wenig über das Schicksal der Betroffenen aussagen. Deswegen sammeln wir hier nicht nur wissenswerte Informationen zur Impfung, sondern Zeitungsmeldungen, die über die Opfer von Impfkomplikationen berichten.

EMA-Datenbank – gemeldete Todesfälle und Nebenwirkungen nach Impfung

Europaweit:

Impfschäden bei über 384.000 Personen wurden nach einer Covid-19-Impfung bis zum 1.05.201 der EMA gemeldet.

6.271 Todesfälle bis zum 1.05.2021 registriert.

Sicherheitsberichte des Paul-Ehrlich-Instituts

Deutschland / Stand 2.04.2021:

Das Bundesinstitut für Impfstoffe und biomedizinische Arzneimittel, das Paul-Ehrlich-Institut (PEI) berichtet über 407 Todesfälle im zeitlichen Zusammenhang mit Impfungen zum Schutz vor COVID-19 (die jüngste verstorbene Person war 24 Jahre alt).

USA: Statistiken der VAERS-Datenbank (Vaccine Adverse Event Reporting System)

USA / Stand 23.04.2021

National Vaccine Information Center (USA): Die US-Regierung sammelt in der VAERS-Datenbank Berichte über unerwünschte Gesundheitsereignisse, die auf die Verabreichung eines Impfstoffs folgen.

3.544 Todesfälle wurden vom 19.12.2020 bis zum 23.04.2021 nach einer Covid-19-Impfung registriert bzw. s. hier die aktuelle Zahl der in der VAERS-Datenbank registrierten Verstorbenen.

PETITION: Verhindert den Corona-Impfpass in der EU

Der europäische Impfausweis, der aufgrund der Corona-Pandemie aktuell in Planung ist, muss verhindert werden.

Bill Gates zieht eine dritte Impfdosis in Erwägung

Bis das Coronavirus ausgerottet sei, will der Microsoft-Gründer weiter impfen. Im Sommer wird sich die Situation seiner Meinung nach wieder "normalisieren".

Ein Artikel von RL mit freundlicher Genehmigung aus Corona Transition übernommen.