Polizei erschießt 25-jährigen Lockdown-Brecher in Albanien

Dem Todesschuss folgten in Tirana und Korca tagelange Proteste.

Klodian Rasha wurde am Dienstag morgen durch einen Polizeibeamten während einer nächtlichen Ausgangssperre getötet, die eingeführt wurde, um die Ausbreitung von Covid-19-Fällen zu kontrollieren. Der junger Mann war nach Angaben der Polizei zunächst der Aufforderung stehen zu bleiben nicht nachgekommen.

Darauf hin kam es zu tagelangen Protesten in Tirana. Die Demonstranten warfen Steine, setzten einen Weihnachtsbaum in Brand und versuchten, in das Innenministerium einzudringen. Die Polizei setzte Tränengas und Wasserwerfer ein.

Quellen und Verweise:
RT-deutsch
MSN-News
EuroNews

 


 


Gelesen 302 mal