Nathalie Parent

Nathalie Parent

Der deutsche Luft-Boden-Marschflugkörper, Taurus, ist ein unbemannter militärischer Lenkflugkörper, der sich selbst ins Ziel steuert und mit einer Gefechtsladung ausgerüstet ist. Er hat eine Reichweite von über 500 km und kann Bunker sowie andere gut gesicherte Anlagen wie Munitionsdepots zerstören. Politikerinnen und Politiker von Grünen, FDP und CDU fordern erneut die Lieferung von Taurus-Marschflugkörpern an die Ukraine.

Diese lehnt Bundeskanzler Scholz momentan noch ab und das sollte dabei bleiben, denn eine Lieferung dieser schrecklichen Waffen könnte uns in den 3. Weltkrieg führen. Helene und Dr. Ansgar Klein haben gestern den folgenden Brief an Olaf Scholz geschickt, den wir massenhaft unterstützen sollten.

Der DBV ruft zum Generalstreik am 8.01.2024 auf und lädt gleichzeitig eine unklar definierte Gruppe aus. Was nun? Dazu die Überlegungen von dem Jura-Professor Dr. Martin Schwab am 28.12.2024 auf Facebook.

Der Aufruf zum Generalstreik am 8. Januar und zwei Links dazu befinden sich unten in den Verweisen.

Wir werden aktuell über die Einheitsmedien getäuscht und mit Infos zum Haushalt und Schuldenbremse beschäftigt. Hinter diesem Blendwerk passiert aber etwas ganz Anderes: eine unglaubliche Aufrüstung und Mobilmachung mit endlosen Milliarden-Kosten, die aber in der Haushalts-Debatte nicht erwähnt werden, gerade so als existiere dafür ein paralleles Finanz-Universum mit endlosen Ressourcen. Was hier passiert, ist KEINE Verteidigung, sondern vielmehr eine vorbereitende Kriegsertüchtigung, die die Ampel-Krieger vollkommen eigenmächtig ins Werk setzen.

Dazu der aktuelle Rundbrief von dem Friedensaktivisten, Jens Loewe (inklusive ironische Floskeln).

Der letzte Newsletter vom ZAAV (Zentrum zur Aufarbeitung, Aufklärung, juristischen Verfolgung und Verhinderung von Verbrechen gegen die Menschheit aufgrund der Corona-Maßnahmen) an seine Fördermitglieder liefert hierzu ausführliche Informationen.

Ich hatte eigentlich nicht vor gehabt, über die gestrige Sendung ein Kärtchen zu machen, doch der gewagte Brief unserer Freundin, Elisa, im Rahmen eines Rechtsstreits vor dem Sozialgericht in Rostock hat mich umgestimmt, denn Elisa bezieht sich mutig auf diese Sendung und spricht Klartext.

Neben ihrem ungewöhnlichen Brief veröffentliche ich auch meine eigene Beurteilung und an letzter Stelle den Kommentar des MWGFD.

Das im Juni 2023 im Patmos Verlag erschienene Buch "Nur durch Frieden bewahren wir uns selber. Die Bergpredigt als Zeitenwende" des Paderborner Theologen und Psychoanalytikers Dr. Eugen Drewermann stellt eine kritische, vielschichtige, umfassende, existenzielle Arbeit dar, die die Bergpredigt als eine universell-menschliche Medizin gegen die Hauptursachen von Gewalt und Krieg zur Überwindung dieser anbietet.

Veröffentlichung dieses Textes mit freundlicher Genehmigung seines Autors, Sergej Perelman.

Das Interview mit dem Allgemeinmediziner, Ralf Tillenburg, ist der zweite Beitrag der Interviewserie „geimpft, geschädigt, geleugnet“, in der der Verein MWGFD mutmaßlich Impfgeschädigte, deren Therapeuten und Ärzte sowie Wissenschaftler zu Wort kommen lässt.

Ziel dieser Serie ist, die für impfgeschädigte Menschen so wichtige Öffentlichkeit herzustellen, exemplarisch aufzuzeigen, welche therapeutischen Wege beschritten werden können, und nicht zuletzt einen Beitrag zu der so notwendigen Aufarbeitung zu leisten, um dadurch einen Bewusstwerdungsprozess über das Verbrechen, das so vielen Menschen angetan wurde, anzustoßen.

Der Experte für Infektionskrankeiten Professor Christian Perronne und der Chefredakteur von France Soir Xavier Azalbert sind beide Verwalter des französischen Vereins BonSens. Sie hatten am 6. Oktober 2023 Klage gegen den französischen Gesundheitsminister Aurélien Rousseau wegen seiner Aussage zur Sicherheit der Covid-Impfungen am 3. Oktober auf France Inter, einem Radiosender des öffentlichen Rundfunks, eingereicht.

Bei diesem Text handelt es ich um eine freie Übersetzung der Meldung von France Soir am 6.11.2023, mit einigen Ergänzungen zum besseren Verständnis.

Newsletter Wissenschaftlichen Initiative Gesundheit für Österreich vom 8.11.2023.

Zwei Möglichkeiten, um gegen das Massaker im Gazastreifen zu protestieren: Die Petition von JVP, Jewish Voice for Peace (Jüdische Stimme für den Frieden), unterschreiben/teilen und Emails an den Bundeskanzler schreiben.

Seite 2 von 33