Nathalie Parent

Nathalie Parent

Heute erreichte uns das erschütternde Zeugnis eines Fahrtgastes, das wir hier ohne Verzögerung veröffentlichen.

Kurz davor hatten wir den „Brief an einen Tyrannen„ von Margaret Anna Alice gelesen, der allerdings die vielen kleinen Tyrannen nicht berücksichtigt.

Wir hatten ihre Stimme irgendwie vermißt, diejenige der Profis der Musikbranche, dieser Menschen, die uns mit ihrer Kunst so viel Freude schenken. Doch jetzt ist es soweit, sie erhebt sich, klagt und mahnt. Professionelle Musiker und Musikerinnen aller Genres haben sich in einem Netzwerk zusammen geschlossen und fordern, dass der Musik und der Kunst ihren gewohnten, diskriminierungsfreien und freiheitlichen Raum zurückzugeben wird. Sie erkennen, dass uns allen eine der wichtigsten Quellen für Lebenskraft genommen wird. Sie stehen ein und auf für eine Musik in Freiheit.

Dieses Manifest können wir alle mit unserer Unterschrift unterstützen (s. Link unterhalb des Textes).

Dienstag, 07 Dezember 2021

Es ist ja nur GaGaismus...

Ein Gedicht und ein paar Zeilen von Ande Leucht über die immer härter werdenden Maßnahmen und deren Akzeptanz.

Deutschland / Stand 30.09.2021:

Das Bundesinstitut für Impfstoffe und biomedizinische Arzneimittel, das Paul-Ehrlich-Institut (PEI) berichtet über 1.802 Todesfälle im zeitlichen Zusammenhang mit Impfungen zum Schutz vor COVID-19.

Darunter sind fünf Kinder!

Donnerstag, 02 Dezember 2021

Gute Angst – Schlechte Angst

Angst ist eine Emotion, die wir alle kennen, sie ist zutiefst menschlich; sie ist unentbehrlich für unser Überleben, mahnt uns rechtzeitig zur Vorsicht oder treibt uns in gefährlichen Situationen in die Flucht. Manchmal ist sie auch so lähmend, dass wir nicht mehr klar denken können, dass sie uns krank macht und sogar zu extremen Verhaltensweisen zwingt – bis hin zum Suizid.

Manni Engelhardt ist 73 Jahre alt und schon sein Leben lang ein Kämpfer. Unverblümt sagt er in seinem offenen Brief vom 29.11.2021 dem Bundespräsidenten Steinmeier, was er von dem Impfexperiment hält – gar nichts.

Steinmeier hatte Mitte November eine haarsträubende Rede zur Eröffnung des Zwölften Forum Bellevue gehalten, in der er u.a. sagte: "Ich bitte Sie noch einmal: Lassen Sie sich impfen! Es geht um Ihre Gesundheit, und es geht um die Zukunft unseres Landes! (…)"

Wir hatten am 23.11. über die Strafanzeige von Thomas B. gegen die MDR-Korrespondentin, Sarah Frühauf berichtet, die sich erlaubte, gegen Ungeimpfte zu bester Sendezeit zu hetzen. Interessanterweise ist dieser beschämende Beitrag mittlerweile nicht mehr auf der Webseite vom WDR zu finden.

Neben der Strafanzeige von Thomas B. haben einige auch direkt beim Sender protestiert, auch ich. Gestern erhielt ich die Antwort vom Publikumsservice. Mir dünkt, einige werden das Bedürfnis verspüren darauf zu reagieren...

Ein Unternehmen in Hallstadt (96103) setzt ein Zeichen und schließt seine Werkstatt. Hut ab!

Entsetzen: Volksverhetzung zu bester Sendezeit.

Das lässt sich Thomas B. nicht gefallen und erstattet Strafanzeige gegen Sarah Frühauf wegen des Verdachts des Verstoßes gegen § 130 StGB (Volksverhetzung).

In der Rubrik "Post-Pandemic-Planet" auf Mutantia erschien gestern dieser schöne Gastbeitrag von Nicolás Cambas, Künstler, Clown und Katalysator der kollektiven Transformation durch Kreativität.

Diese Zeilen sind eine Ermutigung zum Neugierig-Sein, zum Fragestellen, zur Veränderung, damit wir aus der Sackgasse, in die wir uns verirrt haben, wieder herauskommen. Zeit zum Mutieren eben.

Seite 7 von 25