Blautopf – Kärtchen für mehr Transparenz

Wir freuen uns sehr, Euch auf unserer Internetseite zu begrüßen! – Bienvenue sur notre site!

(La version française se trouve sous l'accueil en allemand.)

Naturheilkunde in Gefahr

Naturheilkunde in Gefahr Screenshot Newsletter von "Weil's hilft"

Die Naturheilkunde ist beliebt und Big Pharma ein Dorn im Auge. Mit Hilfe ihrer Marionnetten in der Politik wird daran gearbeitet, die Naturheilkunde abzuschaffen. In Frankreich gibt es ähnliche Versuche.

In diesem Falle geht es um die Streichung von Satzungsleistungen für Homöopathie und anthroposophische Medizin. Darüber informiert der Newsletter von "Weil's hilft" vom 19.01.2024, von dem wir von unserer Leserin Judith A. erfahren haben. Danke dafür!

Referentenentwurf zur geplanten Gesetzesänderung liegt vor

Liebe Unterstützerinnen und Unterstützer von weil's hilft!,

in unserem letzten Newsletter haben wir euch bereits zum Kampf gegen die von Bundesgesundheitsminister Karl Lauterbach geplante Streichung der Satzungsleistungen für Homöopathie und anthroposophische Medizin aufgefordert.

Über das Formular auf unserer Website haben seither 4.500 Personen eine E-Mail an Karl Lauterbach geschickt. Danke an alle, die so schnell aktiv geworden sind!

Mittlerweile liegt der erwartete Entwurf für das entsprechende Gesetz vor. Dem § 11 Absatz 6 im Gesundheitsversorgungsstärkungsgesetz (GVSG) wird folgender Satz angefügt:

„Homöopathische und anthroposophische Arzneimittel sowie homöopathische Leistungen sind als zusätzliche Satzungsleistungen im Sinne dieses Absatzes ausgeschlossen.“

Dabei handelt es sich um einen Referentenentwurf, d.h. er geht nun in die Abstimmungsprozesse der Ressorts und des Parlaments. Das heißt: Noch ist Zeit, Abgeordnete anzusprechen und auf Änderungen hinzuwirken.

Denn eines ist klar: Dies ist nur der Anfang und der Weg zu einer schrittweisen Verschlechterung der Versorgung von Patientinnen und Patienten ist beschritten. Es könnte in den kommenden Wochen noch schlimmer kommen, denn niemand weiß, welche Ergänzungen noch Eingang in den Gesetzestext finden werden.

Wir werden alles tun, dass es auch weiterhin homöopathische und anthroposophische Behandlungen geben wird, die sich jede und jeder, unabhängig vom Geldbeutel, leisten kann.

Es ist also wichtiger denn je, dass wir alle aktiv werden!

Bitte nutzt weiterhin das Formular auf unserer Website und schickt dem Bundesgesundheitsministerium eine E-Mail, in der ihr euren Unmut kund tut.

Aktuell arbeiten wir an verschiedenen Aktionen, u.a. an einer Petition gegen die Gesetzesänderung. Sobald diese vorbereitet sind, informieren wir euch wieder.

Mit herzlichen Grüßen

Euer weil's hilft!-Team

weil's hilft!-Kampagnenbüro
c/o GESUNDHEIT AKTIV e. V.
Gneisenaustrasse 42
D-10961 Berlin
Telefon 030.695 68 72-0
Telefax 030.695 68 72-29
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Eine Kampagne von:

Weils_hilft_Partner.PNG

 


Gelesen 580 mal