Blautopf-Playlist zum vierten Advent

Die dunkle Jahreszeit und Weihnachten haben Menschen überall auf der Welt zu Liedern inspiriert und es sind wunderschöne Arrangements entstanden, deren Vielfalt uns immer wieder überrascht und begeistert.

Für diejenigen, die keine Lust auf die übliche Kaufhaus-Musik haben, haben wir dieses Mal vier Stücke zusammengestellt und hoffen, dass Sie genauso viel Freude daran haben wie wir.

Unser erstes Stück ist eine Empfehlung unserer Freundin Conny, die in Uganda lebt. Es ist ein Medley von drei Stücken aus verschiedenen Gegenden Afrikas: Aus dem Westen das Lied "Noel" gesungen auf Kituba, aus dem Süden der "Somerkersfees" auf Afrikaans und aus dem Osten "Silent Night" auf Swahili. Gesungen, geklatscht, getrommelt und getanzt vom südafrikanischen "Drakensberg Boys Choir". Es dauert ein wenig, bis sich die afrikanische Note richtig durchsetzt.

https://youtu.be/03G_KRhtEzM

 

Als zweites haben wir wie bei der letzten Playlist wieder ein instrumentales Arrangement gewählt. In diesem Falle ist es das Lied "Allons ma voisine" aus der Bretagne, gespielt mit Orgel und Bombarde, einer lokalen Schalmeienart -- eine in der Bretagne beliebten Kombination.

https://youtu.be/0YEa8sC2_L8

 

Aus Italien kommt "La Notti Di Natali", ohne allzuviel Drumherum arrangiert und gesungen von der siziliansichen Sängerin Rosa Balistreri, die 2018 in das Register des immateriellen Kulturerbes Siziliens eingetragen wurde.

https://youtu.be/A_9oYezrDiI

 

Zu guter letzt gibt es als Weihnachtsspecial "Gaudete, Christus est natus". Ein Weihnachtslied aus dem 16. Jahrhundert, das in der 1582 in Greifswald veröffentlichten finnisch-schwedischen Liedersammlung "Piae Cantiones" enthalten ist. Hier zu hören in der wunderschönen Fassung des spanischen Ensembles "Musica Ficta".

https://youtu.be/sqY7XYkqgg4

 

Blautopf-Playlist zum zweiten Advent

Blautopf-Playlist zum dritten Advent

 


Gelesen 266 mal