Polizeihauptkommissar Fritsch bezeugt "absolute Harmonie" bei der Großdemo in Kassel am 20.03.2021

YouTube, im Namen der Gerechten

"Kassel war legendär!"

In diesem kurzen Interview erzählt Michael Fritsch von seinen Erlebnissen auf der Demo letzten Samstag in Kassel.

Er weiß nur von friedlichen Menschen zu berichten, weswegen eine gestellte "Eskalation" wohl notwendig war, um die Medien mit entsprechenden Bildern zu beliefern und die Widerstandsbewegung einmal mehr als gewaltbereit darzustellen.

Er erzählt auch von einer Polizistin, der vorgeworfen wurde, sie habe mit Ihrer solidarisierenden Herz-Geste für eine Mutter gegen das Neutralitätsgebot verstoßen. Aus seiner Sicht ist die Polizei "am Ende" und auch die Politik, wenn Polizistinnen fürs Denken und Emotionszeigen sanktioniert werden.

Die erwähnte Polizistin wird glücklicherweise den Ärger ggf. nicht alleine durchstehen müssen, denn Unterstützung gibt es von "Polizisten für Aufklärung".

Fritsch selbst wurde fürs Denken mit der Kürzung seines Gehalts sanktioniert. Ausgleich bekommt er von dem Verein "Mutigmacher e.V.".

Anderes kürzes Video mit Michael Fritsch und Bildern der Demo

Impressionen von der legendären und friedlichen Großdemonstration in Kassel finden Sie hier.

 

Update am 31.03.2021:

Hier ist ein Ersatzlink auf BitChute von dem oben eingebetteten Video für den Fall, dass es erneut von YouTube gelöscht wird -- was ich heute feststellte. Sicherheitshalber habe ich es auch noch runtergeladen.

 


Gelesen 236 mal