Blautopf - Kärtchen für mehr Transparenz

Wir freuen uns sehr, Euch auf unserer Internetseite zu begrüßen! -- Bienvenue sur notre site!

Wurden die Notzulassungen der Covid-19-Impfstoffe verlängert? Auch die EMA kann diese Frage nicht beantworten

Seit Anfang September verfolge ich die Bemühungen der Anwältin Protat und des Anwalts Teissedre, die seit Wochen versuchen in Erfahrung zu bringen, ob die Verlängerungen für die Notzulassungen der Covid-19-Impfstoffe frist- und ordnungsgemäß beantragt wurden. Laut dem France-Soir-Update vom 29.09. scheint selbst die Europäische Arzneimittel-Agentur (EMA) nicht in der Lage, auf Anhieb diese Frage zu beantworten.

Todesfälle und schwere Nebenwirkungen nach der Corona-Impfung

Deutschland: 1.254 Todesfälle (s. Paul-Ehrlich-Institut)
Europaweit: 15.255 Todesfälle  – davon 43 Kinder (s. EMA-Datenbank)
USA: 13.911 Todesfälle  – davon 23 Kinder (s. VAERS-Datenbank)

Wir sammeln hier Zeitungsmeldungen, die über die Opfer von Impfkomplikationen berichten. So erhalten einige von ihnen Namen und Gesicht, was kalte Zahlen nicht vermögen.

Evidenz der Vernunft

Wenn die staatlichen Stellen nicht die nötigen wissenschaftlichen Untersuchungen durchführen, müssen wir es selber tun.

Vor diesem Hintergrund hat sich diese Initiative gebildet, die sich mit der natürlichen Immunität gegen Covid-19 beschäftigt und zur Prüfung des eigenen Immunstatus aufruft.

Ein Gruß vom echten Blautopf

Einer unserer Leser wohnt in Blaubeuren, wo der echte Blautopf auch zuhause ist. Es gibt manchmal halt hübsche Zufälle und da ich schon lange ein Kärtchen über den echten Blautopf schreiben wollte, aber dazu nie kam, fragte ich ihn, ob er diese Aufgabe nicht übernehmen wolle. Ich freue mich sehr, dass er zugesagt hat und exklusiv für unseren virtuellen Blautopf diesen schönen Text über den realen Blautopf geschrieben hat.

Rechtsprechung: Sind die Covid-19-Impfstoffe überhaupt noch zugelassen? (Fortsetzung)

Ich hatte am 2.09.2021 über einen sehr wichtigen Prozess am obersten Gerichtshof in Paris berichtet, bei dem es um die Aussetzung der Impflicht für drei Klägerinnen aus dem Gesundheitswesen ging. Eine Säule der Argumentation ihrer Anwältin, Diane Protat, betraf die Notzulassungen der Impfstoffe, da zu dem Zeitpunkt nicht einmal dem Staatsanwalt bekannt war, ob diese frist- und ordnungsgemäß neu beantragt wurden. Das Urteil wurde am 13. September verkündet – ohne diesen essentiellen Punkt zu beleuchten.

Warum eigentlich per Brief wählen?

Noch bis 2008 musste die Teilnahme an der Briefwahl begründet werden. Jetzt machen sogar Internet-Konzerne dafür Werbung.

Was passiert hier eigentlich?

Wir haben die Wahl! Versöhnung oder Spaltung?

Vers-Gedanken von Peter Främke (*1938) am 20. September 2021

War das der erste fallende Dominostein?

Deutliche Worte wurden gesprochen beim Beratungsausschuss der FDA, der US-amerikanischen Behörde für Lebens- und Arzneimittel. Beraten wurde zwar nur die COVID-19-Booster-Impfung von Pfizer-BioNTech, doch die hier getroffenen Aussagen stellen sehr grundsätzliche Fragen zur gesamten Impfstrategie.

Seite 1 von 23