Blautopf – Kärtchen für mehr Transparenz

Wir freuen uns sehr, Euch auf unserer Internetseite zu begrüßen! – Bienvenue sur notre site!

(La version française se trouve sous l'accueil en allemand.)

Faktenchecker dementieren Bargeldabschaffung

Der Bayerische Rundfunk hat am 22. September 2023 einen Bericht herausgebracht unter dem Titel "Wie eine angebliche Bargeldabschaffung Ängste schüren soll". Warnungen wurden als rechtsradikale, latent antisemitische Verschwörungstheorie dargestellt. Ein wichtiges Thema droht in eine Ecke zu geraten, in die es nicht hingehört.

Die Veröffentlichung auf Blautopf erfolgt mit freundlicher Genehmigung von dessen Autor, Hansjörg Stülzle. Vielen Dank dafür!

Bargeld abschaffen jetzt gesellschaftsfähig

In seinem Newsletter vom 20.01.2024 bittet der Wirtschafts- und Finanzexperte Hansjörg Stützle diesen Artikel von Hakon von Holst in unserem Umfeld zu verbreiten.

Seinem Wunsch folge ich gerne, denn auch mir ist der Bargelderhalt ein wichtiges Anliegen, für das ich leider bis jetzt keine Kapazität hatte. Danke an Brigitte B. für diesen Hinweis!

Naturheilkunde in Gefahr

Die Naturheilkunde ist beliebt und Big Pharma ein Dorn im Auge. Mit Hilfe ihrer Marionnetten in der Politik wird daran gearbeitet, die Naturheilkunde abzuschaffen. In Frankreich gibt es ähnliche Versuche.

In diesem Falle geht es um die Streichung von Satzungsleistungen für Homöopathie und anthroposophische Medizin. Darüber informiert der Newsletter von "Weil's hilft" vom 19.01.2024, von dem wir von unserer Leserin Judith A. erfahren haben. Danke dafür!

Krankheit X – die große Unbekannte

Heute am 17. Januar 2024 bei einem Treffen der neuen Weltenlenker in Davos/Schweiz veranstaltet das Weltwirtschaftsforum eine Diskussion mit dem Titel "Preparing for Disease X".

Hier geht es darum, sich vorzubereiten auf eine zu erwartende, aber noch unbekannte Krankheit, eine weltweite Bedrohung großen Ausmaßes!

Bauern lassen sich nicht unterdrücken

Trotz massiver Hetze von Systemmedien und Regierungsparteien gewinnen die Landwirte an politischem Gewicht und an Sympathie.

Deutschland hat eine historische Schuld gegenüber dem palästinensischen Volk

Die Verbrechen des deutschen Faschismus sind von einer derart enormen Tragweite, dass sie fast unmöglich zu begreifen sind. Ohne Frage war der Holocaust in seinem Ausmaß das Abscheulichste, der systematische Versuch des Nazi-Regimes, das jüdische Volk zu vernichten, der letztendlich zum Massenmord an etwa zwei Dritteln der europäischen jüdischen Bevölkerung führte.

Es ist nur richtig, dass der heutige deutsche Staat sich als historisch verantwortlich gegenüber den Juden, sowohl im Inland als auch im Ausland, sieht. Dieser Punkt sollte unstrittig sein. Es gibt jedoch unterschiedliche Positionen dazu, was die Natur dieser Verantwortung beinhalten sollte.

Kunstfleisch – ein milliardenschweres Geschäft

Der folgende Artikel von Dr. Jens Walter wurde bereits am 21.01.2021, also fast vor genau drei Jahren, auf Blautopf veröffentlicht. In einem Interview mit Ernst Wolff (s. Link unten) , das ich heute angehört habe, kommt u.a. das Kunstfleisch auf dem Tisch.

Das erinnerte mich an diesen "alten" Text von Jens, der es (leider) ganz und gar nicht ist und es verdient, wieder gelesen zu werden.

Nicht nur die Bauern haben gute Gründe sauer zu sein

Diese Grafik hat mich auf die Idee gebracht, die Artikel und Videos, die ich besonders empfehlenswert finde, hier aufzulisten.

Seite 2 von 77