Unterdrückte Heilung — die unglaubliche Geschichte von Ivermectin, dessen Entdecker 2015 mit dem Nobelpreis ausgezeichnet wurden

rumble.com

Durch die Unterdrückung des Medikaments in der «Pandemie» wurden grosse Gewinne erzielt — durch die üblichen Verdächtigen. Transkript einer bemerkenswerten Doku zum Thema (inklusive das oben eingebettete Video).

Text dankend von Corona-Transition übernommen

Es ist das Verdienst von Dr. Uwe Alschner von Alschner-Klartext, ein aufschlussreiches Video über die Geschichte von Ivermectin und seiner Unterdrückung transkribiert und mit deutschem Text versehen zu haben. Hier die wichtigsten Ausschnitte:

1970 entdeckte ein japanischer Biochemiker namens Satoshi Ōmura ein Bakterium, das eine faszinierende Wirkung gegen Spulwürmer hatte. Er teilte seine Entdeckung mit seinem amerikanischen Kollegen William Campbell, der für Merck Pharmaceuticals arbeitete. Campbell nutzte die Bakterien zur Entwicklung eines Medikaments namens Ivermectin, das 1980 von Merck auf den Markt gebracht wurde. Ivermectin erwies sich als äusserst wirksam gegen eine Krankheit namens Onchozerkose, besser bekannt als Flussblindheit. …

Milliarden von Dosen des Medikaments wurden verabreicht, und es ist auf der Liste der unentbehrlichen Arzneimittel der Weltgesundheitsorganisation aufgeführt. Das Patent von Merck auf Ivermectin lief 1996 aus. Das Medikament ist extrem billig in der Herstellung und in verschiedenen Formulierungen überall auf der Welt erhältlich. Am Allerbesten aber ist, dass es extrem sicher ist. Bei normaler Dosierung hat es keine nennenswerten Nebenwirkungen. Im Jahr 2015 wurde Dr. Ōmura in Anerkennung seiner Leistungen der Nobelpreis für Medizin verliehen, den er sich mit Dr. Campbell teilte.

Anfang 2020 führte ein Team von Wissenschaftlern der australischen Monash University eine Literaturrecherche durch und entdeckte, dass Ivermectin eine Wirkung gegen Viren wie Zika, West-Nil und Influenza gezeigt hatte. Sie führten eine Reihe von Experimenten durch, bei denen sie feststellten, dass Ivermectin in vitro, d. h. im Reagenzglas, eine bemerkenswerte Aktivität gegen SARS-CoV-2 aufweist. Sie veröffentlichten ihre Ergebnisse in einem Papier, das im April 2020 erschien. Darin stellten sie fest, dass eine einmalige Behandlung mit Ivermectin zu einer 5.000-fachen Reduzierung der Virusmenge ohne jegliche Zytotoxizität führt, was bedeutet, dass die Zellen nicht geschädigt werden. …

Dr. Rajter behandelte als Facharzt für Intensivmedizin und Lungenheilkunde am Broward Health Medical Center, dem grössten Krankenhaus im Bezirk Miami-Dade eine Reihe von Covid-Patienten mit Ivermectin und veröffentlichte die Ergebnisse in einem Preprint-Paper, das im Juni 2020 erschien. Später im Jahr 2020 sagte er vor einem Senatsausschuss über seine Erfahrungen bei der Behandlung von Covid-Patienten mit Ivermectin aus.

«Von den Hunderten von Patienten, die mein Team ambulant behandelt hat, wurden nur zwei, ich wiederhole: zwei, ins Krankenhaus eingeliefert. Keiner von ihnen ist gestorben, keiner von ihnen musste intubiert werden.»

Als sich anekdotische Berichte und Studien zu häufen begannen, erregten sie die Aufmerksamkeit von Ärzten, die an vorderster Front gegen Covid arbeiten. Einer dieser Ärzte war Pierre Kory, ein Lungenfacharzt und Intensivmediziner am renommierten Mount Sinai Beth Israel Hospital in New York. New York erlebte einen der schlimmsten Ausbrüche von Covid in der ganzen Welt. …

Im Frühjahr 2020 schloss sich Dr. Kory mit Dr. Rajter und Dr. Paul Marick zusammen und gründete die Front Line Covid-19 Critical Care Alliance (FLCCC). Im Oktober 2020 veröffentlichte die FLCCC das iMATH+-Protokoll, ein Protokoll, das sich auf die Verwendung von Ivermectin zur Prävention und Behandlung von Covid-19 konzentriert.

Anfang November 2020 veröffentlichte das FLCCC ein Papier, in dem es die Studien zur Verwendung von Ivermectin als Prophylaxe und Behandlung von Covid-19 untersuchte: Hier sind die Ergebnisse von neun Studien (das Dokument ist unten angehängt) über die Verwendung von Ivermectin als Prophylaxe gegen Covid-19. …

Angesichts all der Todesfälle und der wirtschaftlichen Zerstörung, die Covid-19 verursacht hat, sollte man annehmen, dass die Regierung, die Gesundheitsbehörden und die Medien der USA diese Nachricht mit offenen Armen empfangen hätten, aber das war nicht der Fall. Stattdessen handelte eine Koalition mächtiger Kräfte gemeinsam, um jegliche Informationen über die Wirksamkeit von Ivermectin bei der Behandlung und Vorbeugung von Covid-19 zu unterdrücken. …

Der erste grosse Akteur, der Ivermectin unterdrückte, waren die Mainstream-Medien. Die New York Times machte den Anfang und erklärte, die Senatsanhörung habe Medikamente ohne Wirksamkeitsnachweis und zweifelhafte Behauptungen verbreitet. AP folgte mit der erstaunlichen Behauptung, es gebe keine Beweise dafür, dass Ivermectin gegen Covid-19 wirke, und ignorierte dabei bequemerweise jede einzelne der Studien, die in dem FLCCC-Papier aufgeführt waren.

Die nächste Gruppe, die Ivermectin unterdrückte, war Big Tech. YouTube*, das zu Google gehört, zensierte ein beliebtes Video von Dr. Chris Martenson über Ivermectin. Dasselbe taten sie mit Dr. Christy Risinger.

Twitter ging gar so weit, ein europäisches Medizinjournal auf die schwarze Liste zu setzen, das einen Artikel über die Behandlung von Covid-19 mit Ivermectin veröffentlicht hatte. Facebook ging sogar noch weiter und entfernte Beiträge der FLCCC über ihre Arbeit.

Die nächste grosse Gruppe, die Ivermectin unterdrückte, waren die amerikanischen National Institutes of Health. Im April 2020 bildeten die NIH das Covid-19-Behandlungsrichtlinien-Panel. Dieses Gremium war sehr einflussreich, da es im Wesentlichen darüber entschied, wie Ärzte in den Vereinigten Staaten Patienten mit Covid-19 behandeln können. …

Das NIH-Behandlungsgremium Covid-19 sagt:

«Behandeln Sie Ihre Patienten erst, wenn sie so krank sind, dass sie zusätzlichen Sauerstoff benötigen.»

Eine endgültige Medikamentenempfehlung wird nur für Patienten ausgesprochen, deren Zustand sich so weit verschlechtert hat, dass sie ohne zusätzlichen Sauerstoff nicht überleben können.

Und wenn sie so krank sind, welche Behandlung empfehlen sie dann? Sie empfehlen ein Medikament namens Remdesivir. Es scheint fast so, als seien die Behandlungsrichtlinien darauf ausgerichtet, die Patienten so weit zu bringen, dass sie mit Remdesivir behandelt werden können. …

Anthony Fauci, Leiter des National Institute of Allergy and Infectious Diseases, einer Abteilung des NIH sagte im Weißen Haus über Remdesivir:

«Die Daten zeigen, dass Remdesivir eine eindeutige, signifikant positive Wirkung auf die Verkürzung der Zeit bis zur Genesung hat.»

Man beachte, dass er nichts über Sterblichkeit sagt. Er spricht von einer «Verkürzung der Zeit bis zur Genesung». Es ist wichtig anzumerken, dass Dr. Faucis NIAID diese Studie, auf die er sich bezieht, tatsächlich in Auftrag gegeben und finanziert hat.

Er ist sicher darüber informiert gewesen, dass der primäre Endpunkt in der Mitte der Studie geändert wurde, von der «Reduzierung der Sterblichkeit» zur «Zeit bis zur Genesung», was offensichtlich deshalb geschah, weil die Forscher sahen, dass Remdesivir keinen signifikanten Einfluss auf die Sterblichkeit hatte.

Nicht lange nachdem Anthony Fauci diese Erklärung abgegeben hatte, empfahl die Weltgesundheitsorganisation, Remdesivir nicht zu verwenden. Auf der Grundlage viel grösserer Studien wurde festgestellt, dass es keine Beweise dafür gibt, dass Remdesivir die Überlebensrate oder eine andere Kennzahl bei Covid-19 verbessert. Trotzdem empfahl das NIH-Behandlungsgremium weiterhin Remdesivir und tut dies auch heute noch.

All dies wirft die Frage auf, warum die NIH und Dr. Fauci weiterhin ein Medikament empfehlen, das nachweislich nicht zur Verbesserung der Überlebensrate bei Covid-19 beiträgt und das mehr als 3.100 Dollar pro Behandlung kostet. Im Gegensatz zu Ivermectin, das fast kostenlos ist.

Remdesivir wird von Gilead Sciences hergestellt, einem Pharmaunternehmen mit Sitz in Foster City, Kalifornien. Gilead ist ein interessantes Unternehmen. Von 1997 bis 2001 war der Vorsitzende von Gilead Sciences Donald Rumsfeld, einer der Architekten des Einmarsches in den Irak. Im gleichen Zeitraum war eines der Vorstandsmitglieder von Gilead George Schultz, ein langjähriger Freund der Bush-Familie, der massgeblich daran beteiligt war, George W. Bush zur Kandidatur für das Amt des US-Präsidenten zu bewegen. …

Nicht weniger als sieben Mitglieder des NIH-Behandlungsgremiums erhalten finanzielle Zuwendungen von Gilead Sciences. …

Anstatt Ivermectin oder zumindest mehr Studien zu Ivermectin zu empfehlen, haben sie sich dafür entschieden, das Medikament Remdesivir weiter zu fördern, von dem sie wussten, dass es keine erkennbare Wirkung auf das Überleben bei Covid-19 hatte. …

Den Artikel in voller Länge lesen Sie hier.

* Die YouTube-Zensur erwischte sogar Blautopf, s. Jens' Artikel vom 17.05.2021: YouTube zensiert bei Ivermectin

Quelle und Verweise:
Corona-Transition • Unterdrückte Heilung — die unglaubliche Geschichte von Ivermectin
Blautopf • Ivermectin als Corona-Medikament? 
Blautopf • CSU fordert Studien zu Ivermectin 
Blautopf • Film auf Servus TV: Corona – auf der Suche nach der Wahrheit 
Blautopf • Film: Corona – auf der Suche nach der Wahrheit – Teil 2
EMBO Molecular Medicine • Studie des Pariser Institut Pasteur: Attenuation of clinical and immunological outcomes during SARS-CoV-2 infection by ivermectin

 


Gelesen 1233 mal